Dienstag, 17. Mai 2011

[009] Apfel-Walnuss-Kuchen

Es ist jetzt Mitte Mai. Nicht gerade die klassische Zeit im Jahr um einen Apfel-Walnuss-Kuchen zu backen. Aber seit 2 Tagen hat der Wedding ("home is where the Herd is") keine Sonne mehr gesehen und der beständige Nieselregen fühlt sich alles andere als frühlinghaft an. Daran ändert auch nichts, dass seit einer halben Stunde ein rumänischer Bettlerjunge im Innenhof hockt und sich für die kommende Sommersaison ein seltsames MashUp aus "Besame mucho", "Hit the Road Jack" und "Satellite" beibringt. Aber wer wie ich im Juli das Weihnachtsoratorium von Bach hören kann, der kann im Mai auch einen Apfel-Walnuss-Kuchen backen. Ganz ohne mit der Wimper zu zucken! 



Zutaten für den Teig:

250 gr Mehl
125 gr Butter
50 gr Zucker
1/4 tl Salz
1 Päck. Vanillezucker
1 Ei
1 el Wasser

1. Mehl, Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker zu einem krümeligen Teig verkneten. Ei und Wasser zufügen und alles zügig zu einem glatten Mürbeteig verarbeiten.

2. Teig in Klarsichtfolie einschlagen und für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und eine ungefettete Springform (Ø 26 cm) damit auslegen. Den Teig an mehreren Stellen mit einer Gabel einstechen.





Zutaten für die Füllung:

50 gr Butter
50 gr Zucker
1 Ei
100 gr gemahlene Walnüsse
1 kg Äpfel (geschält und entkernt etwa 800 gr)
1 tl Zimt
2 el Zitronensaft

1. Die Butter schmelzen und mit dem Zucker und dem Ei schaumig schlagen. Anschließend die gemahlenen 
Walnüsse unterheben.

2. Äpfel schälen, entkernen und stückeln. Anschließend Zimt und Zitronensaft untermischen.

3. Äpfel unter die Butter-Walnuss-Masse mengen und gleichmäßig auf dem Boden der ausgelegten Springform verteilen.

4. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200° (Ober-/Unterhitze) 10 Minuten backen. Danach auf 170° runterschalten und 30 Minuten weiterbacken. Unterdessen die Glasur vorbereiten.



Zutaten für die Glasur:

75 ml Schlagsahne
100 gr Honig
25 gr Butter
100 gr grob gehackte Walnüsse
1 tl Mehl

1. Sahne, Honig und Butter aufkochen und unter ständigem Rühren 2 Minuten köcheln lassen. Mit einem Schneebesen Mehl unterrühren und anschließend die grob gehackten Walnüsse untermengen.

2. Die Masse nach der 40 minütigen Backzeit gleichmäßig über dem noch heißen Kuchen verteilen und bei 170° weitere 15 Minuten backen.

3. Den Kuchen am besten lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis oder etwas Sahne genießen.


Dieses Rezept ergibt 8 bis 12 Portionen.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
Ruhezeit: ca. 30 Minuten
Backzeit: ca. 60 Minuten

Gesamtkosten: ab 6,50 € *

* Ausgehend vom durchschnittlichen Discounterpreis gängiger Backzutaten, abgesehen von Zutaten aus biologischem Anbau (Äpfel) und anderer Bioprodukte (z.B. Freilandeier, Honig).



Kommentare:

  1. Das sieht wunderschön und auch sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. I hope you know English; I don't know much German. Your cake looks very good. I would like to make one for my husband. I live in the United States and we don't have packages of vanilla sugar. About how much vanilla sugar would a package be? Thanks.

    AntwortenLöschen
  3. hi there,
    glad to here, that you like my blog!
    one package of vanilla sugar are about 10 grams. if you can't find any, you might just take half a teaspoon of pure vanilla extract instead. that might do.
    good luck!
    paul :)

    AntwortenLöschen
  4. Thank you very much for your fast response. Your English is wonderful; my German is not! I will try your cake soon.

    AntwortenLöschen
  5. Sorry I did not answer your question. Yes, I do like your blog. However, I have to translate it to English. My mother came from Germany and I love to cook (and eat)authentic German food. Thanks again!

    AntwortenLöschen
  6. Nächstes Geburtstagskind: nach dem Cheesecake in der Brombeer-Mousse-Kombi kommt morgen der Apfel-Walnuss-Kuchen dran...freu mich schon :o)

    AntwortenLöschen
  7. Der Kuchen hats echt in sich! Danke für das Rezept, Apfel-Walnuss-Zimt ist eine wundervolle Kombination!

    AntwortenLöschen
  8. Den Kuchen habe ich an zusammen mit den New York Cheesecake zu Weihnachten gemacht. Er ist super gelungen und war ne Wucht :-)
    Grade sind deine Chocolate Chip Cookies im Ofen.

    Ich bin selber Fotograf und muss dich einfach auch wegen deiner Bilder Loben die sind sehr gut gemacht stimmig und immer im gleichen Stil. Sehr gut.

    AntwortenLöschen
  9. danke patrick!
    das ist natürlich ein ganz besonderes lob!

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin begeitert, dein Kuchen sieht wunderbar aus, das Rz habe ich mir mal gesichert . Dein Blog werde ich gerne weiter verfolgen.

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Grade nachgebacken. Der Kuchen schmeckt unheimlich gut.
    Freu mich schon auf morgen, wenn er richtig durchgezogen ist ! :)

    AntwortenLöschen
  12. Habe mittlerweile ALLE Deine Rezepte nachgebacken, diesen oberköstlichen Apfelkuchen zuletzt. Still und heimlich habe ich Deinen Blog verfolgt und mich über Deine Rezepte, die Ergebnisse und Deinen Humor gefreut! Das wollte ich mal loswerden! Und ich hoffe auf neue Rezepte zum Nachbacken!

    Gruss Conni

    AntwortenLöschen
  13. Ich backe ich heute schon zum 3. Mal... einfach ein Traum.
    Liebste Grüße
    Mariana

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht so unglaublich lecker aus! Muss nachgebacken werden!

    AntwortenLöschen
  15. Danke für den wunderschönen Backblog. Deine Kuchen lösen bei mir, meinen Mitbewohnern und Kommilitonen wahre Begeisterungsstürme aus und verleitet mich zum backen. Der Apfel-Walnuss ist super lecker. Mach weiter so.

    AntwortenLöschen
  16. Sehr sehr lecker gerade warm aus dem Ofen verziert. Vielen Dank

    AntwortenLöschen