Samstag, 26. März 2011

[002] Walnuss-Sesam-Kekse

Ich arbeite größtenteils zu Hause, weshalb es sehr gefährlich sein kann, zu viele leckere Dinge im Haus zu haben. Von einem Bund Karotten geht dabei natürlich keine sonderlich große Gefahr aus. Mit gemischten Gefühlen jedoch erinnere ich mich daran, einmal zwei Schalen Tiramisu für eine Feier bei Freunden vorbereitet zu haben. Dummerweise hatte ich mich im Datum geirrt und so wurde es ein ziemlich hartes Unterfangen die Unmengen an italienischer Süßspeise in meinem Kühlschrank zu ignorieren, während hier am Schreibtisch ein kleiner Berg an Arbeit verrichtet werden wollte. Besonders Kekse sind ein großes Risiko für mich, weil direkt links hinter meinem Bildschirm der perfekte Platz für eine Keksdose ist. Trotzdem möchte ich eines meiner liebsten Keksrezepte nur sehr ungern für mich behalten. Ich mahne allerdings zur Vorsicht und hoffe vielmehr darauf, dass meine Leser in Sachen Backwerk mehr Willenskraft beweisen als ich.


Zutaten:

200 gr weiche Butter
75 gr Frischkäse
125 gr Zucker
1 Päck. Vanille*
250 gr Mehl
1/2 tl Salz
75 gr Walnüsse
50 gr Sesam

*Ein Blick auf die Rückseite kann lohnen: Nicht alle Vanillearomen enthalten auch wirklich Vanilleextrakt oder extrahierte Vanilleschoten. Wer auf Nummer Sicher gehen will: Ganze Vanilleschoten gibt es einzeln und zu horrenden Preisen in allen größeren Supermärkten zu kaufen.


Zubereitung:

1. Butter, Frischkäse, Zucker und Vanille gründlich verrühren, bis eine glatte Masse entsteht.

2. Mehl und Salz untermischen.

3. Walnüsse in grobe Stücke hacken und unterheben.**

**Der Teig hat nun eine leicht klebrige Konsistenz, kann aber aufgrund seines hohen Fettanteils mit der flachen Hand weiter verarbeitet werden.



4. Die Hälfte des Teigs mit der flachen Hand aus der Schüssel lösen und vorsichtig zu einer länglichen Rolle (Ø 7 cm) formen. Die Teigrolle in Sesamsamen wälzen und in Klarsichtfolie einschlagen. Mit der zweiten Hälfte des Teiges ebenso verfahren.

5. Beide Teigrollen für mindestens 60 Minunten im Gefrierfach kühlen.

6. Die beiden Teigrollen mit einem dünnen feuchten Messer in etwa 1cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben gleichmäßig und mit etwas Abstand auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) bei 170° 18 bis 20 Minuten backen. Nach etwa 10 Minuten vorsichtig wenden. (Sollte der erste Keks beim Wenden zerfallen, 2 bis 3 Minuten weiterbacken und erneut versuchen.)


Dieses Rezept ergibt etwa 30 Kekse.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Backzeit: ca. 20 Minuten pro Blech

Gesamtkosten: ab 2,60 € ***

***Ausgehend vom durchschnittlichen Discounterpreis gängiger Backzutaten, abgesehen von Zutaten aus biologischem Anbau (z.B. Walnüsse).



Kommentare:

  1. Diese Kekse sehen wirklich perfect aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Kekse sind richtig schön keksig, nicht zu trocken, nicht zu feucht. Perfekt zum Kaffee.

    AntwortenLöschen